Ein MacBook auf dem Tisch mit der Website Google auf dem Display.

Die Schweiz im World Wide Web – diese Statistiken musst Du kennen

von Nadine

Auch in der Schweiz ist das Internet aus der modernen Welt nicht mehr wegzudenken, doch was bedeutet das eigentlich in Zahlen? Wer ist online und vor allem: Was macht er dort? Um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir für Euch die wichtigsten und interessantesten Statistiken rund um die Web-Nutzung und andere spannende Dinge im World Wide Web. 

Wer ist in der Schweiz aktiv?

Es ist eine Hausnummer, denn rund 96 % aller Schweizer Haushalte verfügen über einen Internetzugang. Damit ist die Schweiz einer der Spitzenreiter, Glückwunsch hierzu. Erstaunlich ist nun allerdings die nächste Statistik! Erfreulicherweise ist das Internet nicht mehr nur eine reine Männerdomäne bei rund 92%, wie es ganz zu Beginn schien. Denn 85,6 % der Frauen sind heute im Web unterwegs.  

Nochmal interessanter wird es nun, wenn wir uns die Altersverteilung anschauen. Denn: Bei den 14 – 19-jährigen sind ganze 98,9 % online, die Jugend setzt also aufs Netz. Aber die Silversurfer holen auf! 88 % der Menschen zwischen 65 und 74 Jahren sind im Netz unterwegs, Tendenz steigend. Von wegen also, dass das Internet für Senioren zu kompliziert wäre! 

Auch bei der Altersgruppe 75 Plus liess sich in den letzten Jahren ein Zuwachs verzeichnen. Mittlerweile sind es mehr als 58 % der Menschen ab 75, die im Internet aktiv sind. Bei den unter 55-jährigen gibt es kaum noch einen Schweizer, der nicht wenigstens ab und an im Netz surft. 

Was macht die Schweiz im Netz?

Wer nun denken mag, dass das Netz überwiegend für Games und Streaming genutzt wird, der hat nur zum Teil Recht. Denn die Schweizer haben auch grossen Spass daran, das Internet für Fortbildung und Erweiterung der digitalen Kompetenz zu nutzen. Und in den letzten Jahren sind die Grundkenntnisse in Sachen Netz vor allem bei den 15 – 24-jährigen rapide angestiegen. Kaum jemand aus dieser Altersgruppe hat überhaupt keine Ahnung vom Internet. Und auch bei älteren Nutzern zeigt sich die Lernbereitschaft, durch stetig wachsende Erfahrung. 

Praktisches Nutzen steht auch hier im Fokus, so verwenden 78,5 % das Netz zum Beispiel, um ihre Online-Bankgeschäfte zu erledigen. Und gerade einmal 35 % der Schweizer ist weniger als fünf Stunden pro Woche online. 

Spannend wird es auch noch einmal, wenn man sich die Besuche diverser Schweizer Nachrichtenseiten anschaut. So wird die Online-Version von Blick von mehr als 101 Millionen Schweizern regelmässig genutzt und rankt sich damit auf Platz zwei der Top 10 Websites, die aus der Schweiz aufgerufen werden. Platz eins ist und bleibt mit 138 Millionen Besuchen 20min.ch in der Deutschland und Schweiz Version. Mit gerade einmal 85,8 Millionen Besuchen rankt sich der srf.ch auf dem dritten Platz ein.

Die Top 3 der schweizer Websites

 Bildungsangebote im Netz 

Bildung ist für die Schweizer wichtig und so bedienen sich Frauen wie Männer zahlreicher Hilfsmittel, die im Web zur Verfügung stehen. 

97 % der Schweizer nutzen Suchmaschinen und ganze 92 % lassen sich die Bedeutung von Worten erklären. Habt Ihr Euch auch immer schon gefragt, warum so viele Wort-Definitionsseiten im Web zu finden sind? Hier habt Ihr die Antwort. 

Immerhin 87 % verwenden regelmässig Online-Lexika, um ihr Wissen auf den neusten Stand zu bringen. Mit 85 % ist auch der Anteil jener hoch, die im Internet nach Nachrichten Ausschau halten. Schon knapp dahinter stehen mit 83 % die Reiseinformationen hoch im Kurs. Der Schweizer fährt also informiert in den Urlaub. 

Die Gesundheit ist den Bürgern der Schweiz ausserdem wichtig. So informieren sich 76 % im Netz über Gesundheitsthemen. Und einen Bären aufbinden lassen wollen sich die Schweizer schon gar nicht! 71 % überprüfen Fakten im Netz. Abgeschlagen enden die Stellensuchen, derer sich gerade einmal 33 % der Schweizer bedienen. 

Die Schweiz streamt gerne 

Streaming-Dienste sind mittlerweile das neue TV geworden und werden immer häufiger genutzt. 2,8 Millionen Schweizer nutzen beispielsweise den Streaming-Giganten Netflix. Beliebter ist allerdings YouTube, mit einer Reichweite von 75 %, während Netflix auf gerade einmal 54 % kommt. Weit abgeschlagen endet Disney Plus, mit gerade einmal 13 % Nutzung durch die Schweizer. 

Mediatheken hingegen sind sehr beliebt und haben eine Reichweite von 63 %. Damit schlagen sie das Angebot von Netflix! Ganze 56 % der Schweizer empfangen TV über das Internet, das ist bereits mehr als die Hälfte der Einwohner. Die gesamte Fernsehzeit wird bei 30 % aller Internetnutzer zu mindestens 50 % von TV-Streaming-Diensten dominiert. Immerhin 11 % schauen überhaupt kein Fernsehen mehr und setzen ausschliesslich auf Streaming-Dienste. 

Streaming in der Schweiz nach Reichweite

Fazit: Moderne Schweiz in allen Altersgruppen

Die Schweiz kann sich über eine sehr moderne Gesellschaft freuen, das Internet ist längst kein Neuland mehr! Ob auf dem Smartphone oder am Laptop und PC, Onlinezeit ist für die Schweizer wichtig und wird aus verschiedenen Gründen genutzt. Schön zu sehen ist, dass nicht nur Games und Freizeitangebote, sondern auch Bildung im Fokus steht. Und das Internet bietet tatsächlich vielen Studierenden und anderen Menschen ein grosses Lernangebot. 

Quellen: https://www.bfs.admin.ch ; https://zahlen-fakten.suchtschweiz.ch