Ein leuchtendes Ufo im Nachthimmel

Teleboy Unreal: sind 10 Gbit/s via Glasfaser realistisch?

von Michael

Wir wollen ehrlich zu Dir sein: Nein, 10 Gbit/s via Glasfaser sind unreal. Mit unserem Abo-Namen wollen wir genau das auch zum Ausdruck bringen. Denn im Gegensatz zu anderen Anbietern ist bei uns 100 % Transparenz inklusive. 10 Gbit/s sind mit der heutigen Infrastruktur schlichtweg nicht erreichbar. Abgesehen davon reichen weniger Gbit für schnelles Surfen bereits aus. Warum bieten wir trotzdem ein 10-Gbit-Abo an? Ganz einfach: Wir wollen Dir die neuste technische Innovation nicht vorenthalten. Denn schneller und besser als das 1-Gbit-Angebot Teleboy Speed ist es allemal. Deshalb gilt unser Leistungsversprechen: bis 7 Gbit/s kannst du mit der nötigen Ausrüstung erreichen.

10 Gbit/s Glasfaser und die XGS-PON-Technologie

Die generell in der Schweiz für Internetgeschwindigkeiten bis 10 Gbit/s neu eingesetzte XGS-PON-Technologie (P2MP) für Glasfaser teilt die Bandbreite dynamisch auf bis zu 32 Nutzerinnen und Nutzer innerhalb einer Wohnsiedlung auf. Da die Glasfaser nicht, wie beim Standard-Glasfaser bis 1 Gbit (P2P), immer direkt in den jeweiligen Haushalt führt, nutzen mehrere Anwenderinnen und Anwender die Internet-Infrastruktur gemeinsam. Dies macht eine Maximalleistung von 10 Gbit/s für die einzelne Anwenderin bzw. den einzelnen Anwender meist unmöglich. Nutzerinnen und Nutzer, die darüber hinaus nicht über die notwendige Ausrüstung in den eigenen vier Wänden verfügen, müssen mit zusätzlichen Einschränkungen rechnen.

Glasfaser-Splitter von Cablex für XGS-PON
Quelle: Cablex.ch – Glasfaser-Splitter; aus einer Faser werden bis zu 32

In der Praxis ist es jedoch trotzdem so, dass man mehrere Gigabit erreichen kann, da die dynamische Bandbreiten-Aufteilung doch sehr intelligent funktioniert. Ebenso sind in der Regel nicht alle Nutzer gleichzeitig online bzw. auch nicht 32 Haushalte an den Verteiler angeschlossen. Dasselbe Prinzip gilt übrigens auch für alle gängigen Internetangebote via Kabelanschluss (z.B. von upc oder Quickline) oder auch für alle Mobilfunk-Dienstleistungen – dort wird die Bandbreite ebenfalls geteilt.

Über LAN das Maximum herausholen

Eins vorneweg: Per LAN-Kabel ist in der Praxis eine deutlich höhere Bandbreite erreichbar, als per WLAN. Bei LAN sind 7 Gbit/s durchaus realistisch. Was braucht man dafür? Zum einen hochwertige LAN-Kabel – idealerweise eines der Kategorie 6a oder 7. Verlegst Du das LAN-Kabel einzeln, reicht in der Regel ein ungeschirmtes und günstigeres UTP-Kabel. Hast Du mehrere oder verschiedene Kabel in einem Kabelkanal, empfehlen wir ein abgeschirmtes S/FTP-Kabel, um Störungen zu vermeiden.

Was brauchst Du sonst? Da in der Regel keine Endgeräte einen 10-Gbit-Anschluss besitzen, sind für PCs und Notebooks spezielle Adapter notwendig. Für Spielkonsolen (z.B. Playstation oder Xbox), Fernseher und sonstige Geräte ist der Anschluss meist auf 1 Gbit/s limitiert – in diesem Fall ergibt sich durch ein 10-Gbit-Abo keinen Vorteil. Insbesondere auch darum, weil es für diese Geräte aktuell keine Adapter gibt.

Für PC oder Mac gibt es mittlerweile aber verschiedene Aufrüstmöglichkeiten. Für Mac bzw. MacBooks gibt es sogenannte Netzwerk-Adapter, die via Thunderbolt 3 angeschlossen werden – empfehlen können wir hierfür z.B. den Adapter Solo 10G TB3 der Marke Sonnet für rund CHF 200. Für PCs gibt es klassische Netzwerkkarten, die man einbauen kann. Auch diese sind über den normalen Handel erhältlich.

Beachte: Falls Du in Deinem Heimnetzwerk ein 10-Gbit-Switch oder ähnliches im Einsatz hast, ist es notwendig, dass auch dieser 10-Gbit unterstützt.

Wie viel liegt via WLAN drin?

Über WLAN sind in der Praxis zurzeit 1 bis 2 Gbit/s möglich – jedoch nur mit dem neusten WiFi-6-Standard (WLAN 802.11ax) und einem perfekt eingerichteten WLAN-Netzwerk. Neuere Geräte wie das iPhone 12, die Pendants der Samsung-Galaxy-Reihe oder auch die PS5 unterstützen diese Standards bereits, ebenso neuere PCs und Notebooks. Wenn Du in Deinem Zuhause sogenannte WLAN-Repeater einsetzt, solltest Du sicherstellen, dass diese ebenfalls den WiFi-6-Standard unterstützen.

Je nach Distanz und Platzierung des WLAN-Routers sind aber trotzdem Leistungsschwankungen zu erwarten. Wie Du Dein WLAN Zuhause optimieren kannst, haben wir in einem separaten Beitrag beschrieben.

Der perfekte WLAN-Router für 10 Gbit/s

In unserem Teleboy-Unreal-Angebot haben wir beim Router nicht gespart und stellen das leistungsstarke Modell Zyxel AX7501-b0 im Wert von über CHF 350 jeweils kostenlos zur Verfügung. Dieser ist für den Einsatz auf dem Schweizer Glasfasernetz zertifiziert und bietet alle möglichen Funktionen wie z.B. das oben beschriebene WiFi 6. Und im Gegensatz zu vielen anderen Routern dieser Art besitzt dieser einen echten 10-Gigabit-Port.

Teleboy Unreal hat Dein Interesse geweckt? Hier gelangst Du zu unseren Internet-Abos. Falls Du noch weitere Fragen hast, kannst Du gerne unser Support-Team kontaktieren.