Tv-Streamingsboxen vor einem Fernseher mit Netflix, Teleboy, Prime Video und Disney+

Die drei besten Streaming-Boxen für Teleboy

von Michael

Obwohl die meisten Fernseher heutzutage “smart” sind, ist der Hype um die Streaming-Boxen weiter ungebrochen. Wieso das so ist? Sie werden immer kompakter und leistungsfähiger und lassen sich im Lowboard oder hinter dem Fernseher gut verstecken. Mittlerweile sind sie so leistungsstark, dass sie dabei viele Fernseher übertrumpfen – insbesondere ältere TVs oder auch solche im tieferen Preissegment. Ebenso gewähren sie eine gewisse Flexibilität und sind deutlich günstiger in der Anschaffung als ein neuer Fernseher. Wir bei Teleboy haben uns viel Erfahrung im Bereich der Streaming-Boxen angeeignet und präsentieren euch unsere drei Favoriten für den Einsatz mit der TV-App von Teleboy und anderen Streaming-Apps.

1. Apple TV 4K: Performance-Sieger

Sofern man nicht der Anti-Apple-Bewegung angehört und das nötige Kleingeld besitzt, kann man mit der Apple TV Box eigentlich nichts falsch machen. Wie von Apple gewohnt, harmonieren Hardware und Software perfekt miteinander, sodass die Box und auch die meisten Apps äusserst flüssig laufen. Anteilsmässig ist dies die beliebteste Streaming-Box der Teleboy-Nutzer – liegt sicher auch daran, dass der Funktionsumfang der Teleboy App gegenüber Android TV und Samsung TV weiter fortgeschritten ist. Kauf-Tipp: Da mittlerweile alles in der Cloud gespeichert wird, lohnt sich die 64GB-Variante in den seltensten Fällen.

Apple.com – Apple TV 4K (6. Generation) mit neuer Siri Remote
ProContra
➕ Hardware/Software perfekt abgestimmt
➕ Hochwertige Verarbeitung
➕ Funktionsumfang Teleboy App
➕ Regelmässige Updates von Apple
➕ Einfache Einrichtung über iPhone
➕ Viele Einstellungsmöglichkeiten
➖ Eher teuer im Vergleich
➖ Kein HDMI-Kabel im Lieferumfang
➖ Man muss “Touch”-Bedienung mögen



Zur Hersteller-Seite

Im Handel erhältlich: für rund CHF 189.-

2. Nokia Streaming-Box 8000: Preis-Leistungs-Sieger

Der eine oder andere wird sich fragen, was zur Hölle soll ich mit Nokia? Sind das nicht die mit den unzerstörbaren Handys? Doch genau die. 🙂 Mit dieser Streaming-Box hat Nokia jedoch bewiesen, dass sie weiterhin in der Lage sind, gute Hardware auf den Markt zu bringen. Diese Box bringt alles mit, was eine moderne Streaming-Box heutzutage braucht. Grösster Vorteil aus meiner Sicht: Die Box kommt mit einer vollwertigen und sogar beleuchteten Fernbedienung, die von der Teleboy App vollumfänglich unterstützt wird – inkl. Nummernblock für das klassische Senderumschalten. Zum Einsatz kommt das Betriebssystem Android for TV, welches man von anderen Streaming-Boxen oder Smart TVs kennt.

Nokia.com – Nokia Streaming Box 8000 mit beleuchteter Fernbedienung
ProContra
➕ Schlichtes Design
➕ Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
➕ Vollwertige, beleuchtete Fernbedienung
➕ Teleboy App vorinstalliert
➕ Anschlussvielfalt
➕ Neustes Android 10
➖ Gehäuse aus Plastik
➖ Marke Nokia eher “old school”
➖ Unterstützt nicht alle Audio Codecs



Zur Hersteller-Seite

Im Handel erhältlich: für rund CHF 89.-

3. Xiaomi Mi Box S: Spar-Tipp

Zur Box von Xiaomi gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Sie ist günstig und bringt alles Notwendige mit, um Teleboy, Netflix und Co. auf dem Fernseher zu nutzen. Mehr aber auch nicht. Die Box ist zwar platzsparend, aber weder die Box noch die Fernbedienung ist wirklich hochwertig verarbeitet. Aus meiner Sicht das grösste Manko: Sie besitzt keinen LAN-Anschluss und muss zwingend via WLAN mit dem Internet verbunden werden. Wenn aber ein stabiles WLAN vorhanden ist, dürfte das keine grosse Rolle spielen. Auch hier kommt das mittlerweile bewährte Android for TV zum Einsatz.

Xiaomi.com – Xiaomi Mi Box S mit Mini-Fernbedienung
ProContra
➕ Günstigste Box im Vergleich
➕ Sehr kompakt
➕ Schlichtes Design
➕ Geringer Stromverbrauch
➖ Kein LAN-Anschluss
➖ Gehäuse aus Plastik
➖ Android-Updates teilweise verzögert
➖ Knapp ausreichend für 4k/UHD

Zur Herstellerseite

Im Handel erhältlich: für rund CHF 69.-

Braucht es überhaupt Streaming-Boxen?

Nein, grundsätzlich nicht. Mittlerweile sind praktisch alle Fernseher mit einem smarten Betriebssystem ausgestattet, auf dem man seine Lieblingsapps installieren und nutzen kann. Bei Sony, Philips, TCL, Sharp, Nokia und Grundig kommt in der Regel Android TV zum Einsatz. Samsung hat ein eigenes Betriebssystem namens Tizen. Teleboy unterstützt beide Betriebssysteme – sofern der Fernseher nicht älter als fünf Jahre ist. Hinweis: Achte vor dem Kauf darauf, ob auch wirklich ein kompatibles Betriebssystem installiert ist. Insbesondere bei TVs im untersten Preissegment (bis CHF 500) kann es vorkommen, dass dies nicht der Fall ist. Bei diesen Billig-Fernsehern ist es ohnehin so, dass die Performance vielfach darunter leidet und man mit einer separaten Box dann doch die bessere Lösung hat.

Was solltest Du beim Kauf einer Streaming-Box beachten?

Eigentlich nicht viel. Meine Empfehlung: Wenn Du mehrheitlich Apple-Geräte bzw. ein iPhone besitzt, würde ich eher zu einer Apple TV Box tendieren, da es in Kombination das eine oder andere Zusatzfeature gibt, welches die Einrichtung und auch die Bedienung nochmals erleichtert. Zudem ist es die leistungsstärkste Box auf dem Markt, die perfekt auf das Betriebssystem abgestimmt ist. Bist Du eher in der Android-Welt Zuhause, würde ich zur Nokia-Box greifen, da diese das beste Preis-Leistungs-Verhältnis besitzt und alles mitbringt, was eine Streaming-Box heutzutage so braucht. Für Gelegenheitsnutzer und für solche, wo die Qualität der Box zweitrangig ist, empfehle ich die Mi Box von Xiaomi. Schlussendlich eignen sich aber alle drei Boxen für Teleboy, Netflix und Co.

Tipp: Achte beim Kauf einer Android-Box darauf, dass diese mit “Android for TV” vorinstalliert ist. In erster Linie sind das Boxen von Xiaomi, Nvidia und Nokia. Es gibt viele Streaming-Boxen (vorwiegend aus China), die mit dem Standard-Betriebssystem von Android daherkommen und nur bedingt für die Nutzung auf dem Fernseher konzipiert sind. Diese Boxen bringen auch sonst einige Nachteile mit sich und werden von Teleboy (und auch anderen Apps) offiziell nicht unterstützt.